GRÜNE STUNDE

Im Garten gibt es jederzeit etwas zu gießen, aufzubinden, auszuputzen, abzupflücken, zu vermehren, zu ernten oder zu bewundern. Wir fühlen uns aufgefordert, Hand anzulegen.

Tätigkeiten im Garten sind alltagsvertraut, vielfältig und an die Fähigkeiten der Teilnehmer anzupassen. Es wird möglich, wieder aktiv am Leben teilzunehmen - gebraucht zu werden. Fortlaufende Prozesse im Lebenszyklus der Pflanze haben ihren eigenen Rhythmus, der sich beobachten und steuern lässt. Mit Spannung werden Entwicklungen im Garten erwartet und Veränderungen mit allen Sinnen wahrgenommen. Der Aufenthalt und die Bewegung an frischer Luft bei Tageslicht unterstützen nachhaltig die Orientierung in Zeit und Raum.

Entsprechend des Jahresverlaufs biete ich Gartentherapie als "Grüne Stunde" zur Anregung und Förderung der körperlichen, geistigen und sozialen Fähigkeiten für Privatpersonen oder öffentliche Einrichtungen an.